Perfektes Sehen mit LASIKWELT

Eine Sehkorrektur-Behandlung mit hochmoderner Technologie muss nicht unbedingt teuer sein!

Möglichkeit der Ratenzahlung
Sehr hohe Zufriedenheit der Patienten

Finden Sie es selbst heraus:

Kostenfreies Info-Material

Nutzen Sie für unser kostenfreies Info-Kit nachstehendes Formular






Wahrnehmung

Je nachdem, in welcher Stimmung sich der Mensch befindet, kann er seine Umwelt unterschiedlich wahrnehmen. Hier spielen außer der visuellen Wahrnehmung viele weitere Faktoren eine Rolle. So ist die Wahrnehmung different je nach Vorerfahrung, subjektiver Einstellung, Vermutung, Erwartung und Bedeutung. Ein schönes Beispiel für die unterschiedliche Wahrnehmung ist die immer wieder aufkommende Frage des halbvollen oder halbleeren Glases Wasser. Aber zur visuellen Wahrnehmung gehört auch noch die Eigenschaft, Farbe, Form, Bewegung und Kontrast aufzunehmen und zur Verarbeitung ans Gehirn weiterzuleiten. So kann auch ein Gegenstand dargestellt werden, in dem bestimmte Teile in einem Bild fehlen, sodass das Gehirn aus den fehlenden Teilen eine eigene Darstellung erzeugt. Oder in einem Bild werden zwei verschiedene Bilder in sich gezeigt, je nachdem ob man sich auf den Hinter- oder Vordergrund des Bildes konzentriert. Hierbei werden Kontrastfarben verwendet. Durch die sogenannte „Figur-Grund-Trennung“ entsteht eine Kipp-Figur. Das bekannteste Motiv verwendete der dänische Psychologe Edgar Rubin bereits 1915: eine weiße Vase auf schwarzem Hintergrund. Betrachtet man jedoch den Hintergrund, kippt der Seheindruck und man erkennt zwei im Profil dargestellte, sich anschauende Gesichter.

Interessant wird es dann aber, wenn zwei verschiedene Gehirnzonen miteinander den Gesamteindruck produzieren müssen. So ist z. B. die Erkennung von Wörtern und die Fähigkeit zu lesen in einem anderen Gehirnbereich abgelegt als das Erkennen von Farben. Hierzu gibt es einen Sehtest, der recht amüsant ist und sehr gut darstellt, wie schwierig es doch ist, diese Wahrnehmungen einzeln zu erkennen. Es ist auf jeden Fall immer lustig, sich einer optischen Täuschung bewusst zu werden.

Nachfolgend ein kleiner Test:

Versuchen Sie zügig die Farben laut vorzusagen, ohne die Wörter zu lesen.

Sind Sie gut vorangekommen oder gab es Schwierigkeiten? Oft bringt einen die Benennung der Farbe durch die linke Gehirnhälfte mit der rechten Gehirnhälfte, die Sie gerne das Wort vorlesen lassen möchte, in eine erhebliche Konfliktsituation.

KOSTENLOSER QUICK-CHECK-TERMIN




KOSTENLOSER QUICK-CHECK-TERMIN




2018-12-13T10:30:46+02:00 Blog|