Augenzucken

//Augenzucken

Augenzucken

Unter einem Augenzucken versteht man ein unwillkürliches Muskelzucken des Augenlides. Ein Augenzucken ist in den meisten Fällen völlig harmlos. Es kann aber auch auf Mangelerscheinungen des Körpers oder eine bestehende Erkrankung hindeuten. Beim Augenzucken ist meistens das Oberlid betroffen, dabei zuckt es schnell und unwillkürlich. Auch in gesunden Körpern treten manchmal unwillkürliche Zuckungen auf. Die Dauer der Zuckungen kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, von einer Minute bis hin zu einer Stunde. Sind die nervösen Zuckungen über Tage zu bemerken, sollte man einen Augenarzt oder einen Neurologen aufsuchen, je nachdem, wo das Zucken stattfindet.

Das Augenzucken ist sichtbar und wird meistens stärker als andere Zuckungen im Körper wahrgenommen, da es das Blickfeld stören kann. Der Muskel im Oberlid erhält Reize vom Nervensystem. Müdigkeit oder Stress können ein Auslöser für Augenzucken sein. Auch durch Überbeanspruchung, zum Beispiel durch zu viel Sport, kann ein Augenzucken begünstigt werden. Durch die Überbeanspruchung kann die Leistung des Nervensystems sinken. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Augenzucken: zum einen das Augenzucken eines gesunden Auges, bei dem Beschwerden dann nach circa ein paar Minuten wieder abklingen oder zum anderen das Augenzucken, welches mit einer bestehenden Erkrankung in Verbindung steht. Ist eine mögliche Erkrankung die Ursache für das unwillkürliche Augenzucken, richten sich Art und Dauer dieses Zustands meistens nach der Erkrankung. Ist man von der Erkrankung genesen, lässt meistens auch das Augenzucken nach oder kommt gar nicht mehr vor.

Da das Augenzucken sichtbar ist, kann der Augenarzt diese Diagnose leicht stellen. Häufig ist auch ein Mineralienmangel die Ursache für ein Augenzucken. Um Augenzucken vorzubeugen, ist meistens Entspannung der richtige Weg, zum Beispiel über eine Massage. Auch eine Ernährungsumstellung mit reichlich Magnesium kann Wunder bewirken. Bewegung an der frischen Luft hilft ebenfalls, einem Augenzucken vorzubeugen. Ist eine andere Erkrankung Ursache für das sogenannte Augenzucken, wird im Normalfall erst die Erkrankung bekämpft und in Folge dessen lässt meistens auch das Augenzucken wieder nach oder verschwindet ganz.

2018-12-13T14:56:51+00:00 März 31st, 2018|Blog|