Achtzehnhundertachtundfünfzig wurde in Frankfurt am Main der Zoo eröffnet. Damit ist er der zweitälteste Tierpark Deutschlands. Mittlerweile wird er auch Zoologischer Garten genannt, da dort Freizeit in der Natur und Bildung miteinander verbunden wurden. Aus Platzmangel, musste der Zoologische Garten mit Gebäuden und Tieren im Jahre 1874 umziehen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Zoo leider völlig zerstört und nur einige Tiere hatten überlebt. Aber nach und nach wurde der Zoo ohne Finanzielle Hilfen der Stadt wieder neu aufgebaut.

In der Kaiserstrasse 1 indessen, in der sich heute unter anderem das Augenlaserzentrum LASIKLAND befindet, hatte das erste Kaufhaus nach den Zerstörungen des zweiten Weltkrieges wieder eröffnet.