„Wilde Zeiten“ so lautet das Programm von Stephan Zinner. Das ist noch bis 11.04. im Theater im Fraunhofer zu sehen. Zinners Motto, niemand interessiert sich für Ruhe und Gelassenheit, das Leben ist eine einzige rasante Achterbahnfahrt. Er hat in seinem aktuellen Kabarett Kunstwerk wieder einige alltägliche und skurrile Charaktere versammelt. Egal ob schreiende Hello Kitty Damen oder normale Büroangestellte – Zinner hat sie alle auf der Bühne versammelt. Dort fühlt er sich auch sehr wohl. Bekannt wurde Zinner vom Derblecken am Nockerberg wo er Markus Söder zum Besten gibt.