Donnerstag 16.04.2015 ist das Programm von Sarah Hakenberg „Struwwelpeter reloaded“ im Amadeussaal zu sehen. Die Kabarretistin und Liedermacherin zeigt ihr aktuelles Programm und erzählt die Geschichte vom Struwwelpeter und Konsorten neu bzw. in die heutige Zeit versetzt. Statt des Zappelphilipps erklingt die Hymne von der Ritalin-Aline und Hans-guck-in-die-Luft verwandelt sich in Mandy-guck-aufs-Handy. Treuherzig lächelnd sitzt Sarah Hakenberg am Klavier und haut ihrem Publikum kleine gemeine Gassenhauer um die Ohren, die vor messerscharfem und diabolischem Witz nur zu sprühen. Bitterböse Ironie, garantiert pädagogisch wertfrei und urkomisch.