Katzen haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße die größten Augen aller fleischfressenden Tiere, nicht viel kleiner als die der Menschen. Zusätzlich zu einem sehr großen Sehfeld können Katzen sich sehr gut räumlich orientieren. So gut wie wir Menschen sehen Katzen allerdings nur in relativ kurzen Entfernung, nämlich genau der, die sie zum idealen Jagen benötigen. Bewegung allerdings erkennen sie auch in weiter Entfernung noch sehr gut. In der Dämmerung können sie dank der sich stark vergrößernden Pupille und dem tapetum lucidum am Augenhintergrund (das übrigens auch für das Leuchten der Katzenaugen in der Dunkelheit verantwortlich ist) noch sehr viel besser sehen als der Mensch, in völliger Dunkelheit können auch sie allerdings überhaupt nichts mehr sehen. Und auch das Farbensehen der Katzen ist schwach, Rot und Gelb werden als Grau wahrgenommen.