Noch bis Februar 2014 läuft diese interessante Ausstellung, die anhand modernster Technologie; mit dem Mikroskop sowie Infrarot- und Röntgenaufnahmen, die Technik der Altkölner Malerei untersucht. Worauf wurde gemalt? Woher kommen die Farben? Wie wurde gerahmt? Wofür wurde gemalt? Wer waren die Künstler? Wie sah ihre Arbeit aus? Ein Schwerpunkt liegt auf der theoretischen Rekonstruktion der Werke, die um 1802, zur Zeit Napoleons aus den Kirchen entfernt, zerstückelt und als Fragmente verkauft wurden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den wunderbaren Gemälden Stephan Lochners. Und das alles, Dank des Mitmachbuchs auch für Kinder, ungemein spannend präsentiert.