In der größten Sternwarte Deutschlands im Münchner Süden kann man nicht nur ferne Galaxien beobachten, sondern auch Ausstellungen und Vorträge über das Universum besuchen.
1946 fing alles an als ein Hobbyastronom mit anderen Sternenfreunden eine Räumlichkeit für regelmäßige Treffen zum Beobachten von Sternen suchten.
Das Planetarium bietet unabhängig von Tageszeit und Wetter an der kuppelförmigen Decke eine Projektion des Sternenhimmels.
Somit kann man aktuelle Positionen der Planeten, des Mondes und der Sonne sichtbar machen. Das Planetarium bietet 32 Sitzplätze.
Jährlich zählt die Besucherplattform von 300 Quadratmeter 20.000 Besucher. Führungen dauern 1,5 bis 2 Stunden.
Die Bayerische Volksternwarte hat von April bis August ab 21. 00Uhr geöffnet, von September bis März schon ab 20.00Uhr.