Das japanische Teehaus, anlässlich der olympischen Spiele in München zu Ehren der Partnerstadt Sapporo gebaut, befindet sich im englischen Garten, gleich hinter dem Haus der Kunst und steht auf einer kleinen Insel. Von April bis Oktober können Besucher am 2. und 4. Samstag und Sonntag im Monat an einer traditionellen japanischen Tee Zeremonie teilnehmen. Kurfürst Karl Theodor ließ den Garten für das Militär anlegen, schon damals auch für den allgemeinen Gebrauch für öffentliche Spaziergänge freigegeben. So ist der 225 Jahre alte englische Garten in München ein Treffpunkt für Jung und Alt.