Zur Hochzeit erhielt der junge Kaufmann Wilhelm Mülhens von einem Kartäusermönch einst die Geheimrezeptur eines Wunderwassers für die äußere und innere Anwendung. Mühlens eröffnete daraufhin in der Kölner Glockengasse Hausnummer 4711 eine kleine Manufaktur. In den 1830er Jahren wurde die Hausnummer zugleich die Marke der Firma. Zunächst wurde das Wunderwasser als innerlich anzuwendendes Heilmittel hergestellt und später dann zum Duftwasser umgewandelt.
Bis heute wird das berühmte „4711 Eau de Cologne“ in der Glockengasse 4711 hergestellt, obwohl die Hausnummer eigentlich längst eine andere ist…