Die Messung optischer Fehler höherer Ordnung ist die Grundlage der Wellenfrontanalyse. Unter optischen Fehlern höherer Ordnung versteht man Effekte, die zur Beeinträchtigung der Abbildungsqualität auf der Netzhaut führen können. Dieser Zustand ist weder mit Brille noch mit Kontaktlinsen korrigierbar. Die Wellenfrontgeführte LASIK erlaubt eine optimale, augenspezifische und auf Sie maßgeschneiderte Korrektur. Dadurch wird ein deutlich verbessertes Sehvermögen vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen, zum Beispiel beim Dämmerungssehen und in der Nacht, und eine Verbesserung der Kontrast-Sehqualität ermöglicht