Aufgrund der niedrigsten Komplikationsrate und der höchsten Präzision ist die Femto-LASIK, die von uns bevorzugte Behandlungsmethode.
Mittels des Femtosekundenlasers wird ein hauchdünner Hornhautdeckel präpariert.
Der Hornhautdeckel, auch als Flap bezeichnet, wird aufgeklappt und mittels Excimer-Laser wird die Fehlsichtigkeit korrigiert.
Der Einsatz des Femtosekunden- sowie des Excimer-Lasers ist komplett computergesteuert.

Vor der Laser-Behandlung wird die Hornhaut mit Augentropfen betäubt.

Während der gesamten Behandlung ist der Patient bei vollem Bewusstsein und kann mit dem Arzt kommunizieren.

Anschließend kann der Patient den OP-Bereich selbständig verlassen, jedoch ist das Führen eines Kraftfahrzeuges nicht möglich.
Eine Begleitperson ist empfehlenswert.
Über die Verhaltensregeln und die Anwendung der Augentropfen werden Sie ausführlich aufgeklärt.

PRK
PRK ist ein Augenlaser-Verfahren, bei dem die oberste Schicht der Hornhaut, die Epithelschicht, mechanisch vollständig abgetragen wird.
Danach erfolgt die Behandlung der Hornhaut mit dem Excimer-LASER, die Korrektur der Fehlsichtigkeit.
Anschließend wird eine Verbandskontaktlinse eingesetzt.

Vor der LASER-Behandlung wird die Hornhaut mit Augentropfen betäubt.

Während der gesamten Behandlung ist der Patient bei vollen Bewusstsein und kann mit dem Arzt kommunizieren.

Der Patient kann anschließend den OP-Bereich selbstständig verlassen. Das Führen eines Kraftfahrzeuges ist noch nicht möglich.
Über die Verhaltensregeln und die Anwendung der Augentropfen werden Sie ausführlich informiert.