Unser Augenlid auch palpepra genannt, hat unter anderem die Funktion unser Auge zu schützen. Durch den Lidschlag werden schmutz, Gas und Fremdkörpern abgehalten. Außerdem sorgt es dafür das unser Auge mit tränenfilm befeuchtet wird. In jeder Minute blinzelt jeder Mensch circa acht – zwölf mal. Der Vorgang des blinzeln dauert nur etwa 0,4 Sekunden. Wenn die Umgebungsluft sehr trocken ist brauchen wir mehr Lidschläge um unser Auge feucht zu halten. Jedes Augenlid besteht aus ober und Unterlid der spalt dazwischen ist die Lidspalte. Wenn die Lider aufeinander treffen nennt man das den Lidwinkel. Innen an den Lidern befinden sich die Tränenwärzchen an denen die beiden Tränenröhrchen sitzen. Das Oberlid ist immer größer als das untere also bedeckt es die größere Fläche der Hornhaut. Das Augenlid ist durch Bänder an unseren Muskeln in der Orbita ( Augenhöhle ) befestigt. Durch das ständige blinzeln wird unsere Hornhaut mit tränenfilm benetzt dadurch kann unser Hornhaut nicht austrocknen. Über das Lid wird der tränenfilm gleichmäßig verteilt. Das Auge kann sich durch den Lid Reflex sehr schnell schließen, das ist nötig damit keine Fremdkörper in unser Auge gelangen können. Der Reflex wird von unserem Auge gesteuert und reagiert sofort wenn sich etwas schnell auf unser Auge zubewegt. Anders wie bei unseren “normalen“ Reflexen muss die Information nicht erst an unser Gehirn weiter geleitet werden. Die Tränenflüssigkeit läuft nachdem sie über die Hornhaut verteilt wurde in die Tränenkanäle und über den Tränensack ab. Manche Tiere haben zum Beispiel noch eine zusätzliche Haut die sie zum Schutz über das Auge schieben können. Häufig findet man sowas bei Krokodilen oder anderen Reptilien. An unserem Augenlid sind auch unsere Wimpern befestigt die zusätzlich eine Schutzfunktion haben sie fangen zum Beispiel kleine Staubpartikel ab bevor sie das Auge erreichen. Am oberen Augenlid befinden sich in etwa 150 kleine Wimpern Härchen die eine ungefähre Lebensdauer von 100 Tagen haben.